Donnerstag, 4. August 2011

Schon wieder Dubai...

Ich vor 30 Sekunden am Flughafen Dubai!Entschuldigt die Webcam-Qualität!

Und jetzt sitze ich schon wieder in Dubai.Es ist 01:09 Ortszeit und ich bin müde. Obwohl eigentlich eher nicht.

Ein Jahr ist es nun fast her, dass ich hier saß und voll Vorfreude und Erwartung auf den Weiterflug nach Tanzania gewartet habe.

Und jetzt bin ich schon auf dem Rückweg nach Deutschland. Ich verwende bewusst nicht den Begriff Heimweg, weil sich das ein wenig schwieriger definieren lässt. Zanzibar ist für mich eine Heimat geworden auch wenn ich weiß, dass meine Wurzeln in Deutschland liegen, auf das ich mich auch schon freue.
Am Dienstag den 2. August habe ich bereits Zanzibar verlassen. Der Abschied war schwer und bedrückend doch auch voll Vorfreude wieder zurückzukehren. 

>>Zwei Seelen wohnen in meiner Brust<<. Ich habe -zumindest momentan- zwei zu Hause die ich nicht zusammen habe. Im Grunde fürchte ich mich ein wenig davor nicht damit zu Recht zu kommen. Nicht zu wissen wohin man eigentlich gehört oder eher, dass man nicht verstanden wird in Deutschland, weil so wenige dieselben oder ähnlichen Erfahrungen gemacht haben wie Ich. Aber im Moment ist die Vorfreude überwiegend. 

Als ich an der Reling der Fähre von Zanzibar nach Dar Es Salaam stand ich und sah wie Zanzibar, mit seinen Palmen, Minaretten und weißen Sandstränden am Horizont immer kleiner und blasser wurde um letztendlich ganz zu verschwinden da stellte sich mir  die Frage wie lange es am Horizont meines Bewusstseins wohl noch schimmern wird. Ich weiß es nicht! Jedoch blicke Ich auf ein Jahr geballter Erfahrungen, die ich auf keinen Fall hätte missen wollen, zurück. Ich habe mich entwickelt und mich verändert und unschätzbare Erfahrungen gesammelt. Um diese genauer zu beschreiben brauche ich jedoch erst einmal Zeit in Deutschland um ausreichend zu reflektieren.

Gestern, am Donnerstag, den 4. August, bin ich nun aus Dar Es Salaam, also aus Tanzania nach Dubai abgeflogen wo ich nun sitze und diesen Blog-Artikel schreibe. Was ich fühle? 

Ich weiß es nicht. Im Grunde denke ich gerade nur nach vorne und bin froh auf etwas Neues. Oder doch was Altes? Ich weiß es nicht! Zanzibar und Tanzania werden mir sehr fehlen doch weiß ich, dass es für mich nun Zeit ist zurückzukehren um später einmal zurückzukommen nach Tanzania. 

Was fest steht ist: Das Jahr hat mich ungemein geprägt und das Land, die Leute und die Kultur haben einen festen Platz in meinem Herz eingenommen. Und das wird auch so bleiben. Basi!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen